Die MCO Academy

Über die Academy

Im Jahr 2009 entstand durch die Zusammenarbeit von Mahler Chamber Orchestra (MCO) und Orchesterzentrum|NRW die MCO Academy. In diesem Weiterbildungsprogramm für angehende Orchestermusiker erhalten die Teilnehmer die einzigartige Chance, in engen Austausch mit dem Mahler Chamber Orchestra zu treten, sich mit seinen Musikern sowie den anderen internationalen Academy-Teilnehmern auszutauschen und somit über das gemeinsame Musizieren, über Workshops, Seminare und einer Vielzahl von Begegnungen ein modernes Verständnis für den Musikerberuf im 21. Jahrhundert zu erlangen.

Kernbestandteil der MCO Academy sind die Proben- und Konzertphasen, für die sich die Studierenden über Probespiele qualifizieren. Unter der Leitung renommierter Dirigenten konzertieren die Akademisten dabei gemeinsam mit dem Mahler Chamber Orchestra im Konzerthaus Dortmund, in der Philharmonie Essen sowie in der Philharmonie Köln. Die ausgewählten Akademisten werden dabei für einen begrenzten Zeitraum Teil eines Musikerkollektivs, dessen Verständnis für Ensemblespiel auf kammermusikalischem Musizieren beruht.

Zur Philosophie des MCO gehört aber auch, Musik nicht nur durch Konzerte, sondern auch durch Engagement jenseits der Bühne zu vermitteln. Daher umfasst das Angebot der MCO Academy neben den Konzert- und Probenphasen auch Kammermusikworkshops, Seminar-Angebote, Begegnungen mit international renommierten Solisten und Dirigenten sowie ein Mentoring-Programm, bei dem die Akademistinnen und Akademisten von Dozenten aus den Reihen des MCO individuell durch Gespräche, Austausch zu beruflichen Herausforderungen und durch Einzelunterricht gefördert werden.

Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jungend, Kultur und Sport.

Schwerpunkte

Orchesterprojekte

Zentraler Bestandteil der MCO Academy sind die jährlichen Proben- und Konzertphasen mit dem Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung renommierter Dirigenten, bei denen ein anspruchsvolles Konzertprogramm, das passgenau für die Ziele der MCO Academy ausgewählt wurde, erarbeitet wird. Zu den Dirigenten, die bereits Konzerte im Rahmen der MCO Academy leiteten, gehören Daniel Harding, Ton Koopman, Pierre Boulez, Esa-Pekka Salonen, Pablo Heras-Casado, Peter Eötvös und Heinz Holliger.

Kammermusik

Die Orchesterprojekte der MCO Academy werden ergänzt durch kammermusikalisches Zusammenspiel und Konzerte in kleineren Ensemble-Besetzungen, bei dem der Ansatz des gemeinsamen Musizierens, der das MCO besonders prägt, besonders intensiv vermittelt werden kann.

Coachings, Workshops und Networking

Als inhaltliche Zusatzprogramme werden regelmäßig und zeitlich unabhängig vom Orchesterprojekt Workshops zu Themen wie Ensemble-Management, Audience Development, Musikvermittlung oder Selfmarketing angeboten. Darüber hinaus umfassen die zusätzlichen Angebote an die Akademistinnen und Akademisten Sit-In-Probenbesuche, bei denen die Studierenden inmitten des MCO Platz nehmen und selbst nicht mitspielen, um sich ganz auf die Beobachtung, Zuhören und das Erleben der musikalischen Interaktion im Orchester konzentrieren zu können. Musiker- bzw. Solistengespräche, Einzelcoachings und Mentoring-Sessions mit Musikern des MCO sowie Begegnungen mit Akademie-Teilnehmern anderer internationaler Institutionen als Plattform zur Erweiterung des künstlerischen Netzwerkes runden das Zusatzangebot für die Akademisten ab.

Informationen über die MCO Academy finden Sie auch auf der Website des Mahler Chamber Orchestra.

Partner

Die MCO Academy wurde als gemeinsames Projekt von zwei Institutionen gegründet:

  • Mahler Chamber Orchestra
  • Orchesterzentrum|NRW

Aufgrund des großen Erfolgs der MCO Academy gibt es mittlerweile weitere teilnehmende Institutionen:

  • JONC Jove Orquestra Nacional de Catalunya
  • RNCM, Royal Northern College of Music
  • ANAM, Australian National Academy of Music
  • FJC, Filarmónica Joven de Colombia