11.09.2020

Orchesterzentrum|NRW beim Beethoven-Tag in Menden

"Alle lieben Beethoven!"

Schroeder, jene Kinderklavier spielende Figur aus der amerikanischen Comicserie „Die Peanuts“, liebt nichts auf der Welt mehr als Ludwig van Beethoven, in dessen Werk er sich so sehr vertieft, dass er selbst Lucys Annäherungsversuche nicht bemerkt, und dessen Geburtstag er in jedem Jahr feiert. Im Jahr 2020 tun Musikerinnen und Musiker des Orchesterzentrum|NRW es ihm gleich und feiern den 250. Geburtstag Beethovens im Rahmen des KunstFest „PASSAGEN“ in Menden. Ensembles aus Studierenden des Orchesterzentrum|NRW und Profis werden drei seiner Sinfonien in kammermusikalischen Bearbeitungen sowie zwei Sonaten und eine Serenade zur Aufführung zu bringen.

Rund um das Gut Rödinghausen und die Kirche Maria Frieden können wir die zweite, drei Sinfonien in Bearbeitungen für Kammermusikensembles hören. „Diese Werke in einer kammermusikalischen Fassung zu spielen, ist eine ganz neue Herausforderung. In der Kammermusik muss man ja besonders gut aufeinander hören und ein sehr eng verzahntes Ensemblespiel erreichen, und da bieten diese Bearbeitung der Beethoven-Sinfonien ganz besondere Reize - für Musiker und Zuhörer. Wir werden es alle sehr genießen“, ist der Künstlerische Leiter des Orchesterzentrum|NRW, Prof. Alexander Hülshoff überzeugt.

Neben den Sinfonien werden die Sonaten für Violoncello und Klavier op. 69 und op. 102, die Sonate für Violine und Klavier op. 30 sowie die Serenade für Streichtrio op. 8 zu hören sein. Als Konzertorte laden neben dem Gut Rödinghausen auch die Kirche Maria Frieden und das nahegelegene Mendener Labyrinth ein, um durch größere räumliche Streuung auch in Corona-Zeiten einen unbeschwerten Konzertgenuss zu ermöglichen.

Zum künstlerischen Konzept des Beethoven-Tags gehört aber nicht nur die Musik: Die Annäherung an Beethoven als Person erfolgt über die Comicreihe „Peanuts“: Zwischen den einzelnen Musikbeiträgen werden eine Schauspielerin und ein Schauspieler Szenen zwischen Lucy und Schroeder zum Leben erwecken.

Zurück