Rupprecht Drees

Stellung: Solo-Trompeter

Orchester: Tampere Philharmonic Orchestra

Lehrgebiet: Probespielsimulation/ Orchesterstudien Trompete

Semester: WS 09|10

Instrument: Trompete

Lebenslauf:

Rupprecht Johannes Drees, geboren in Halle/Westfalen, studierte an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Max Sommerhalder. Weiterhin besuchte er Meisterkurse bei Pierre Thibaud, Bo Nilsson und Timofei Dokshitser. 2004 legte Drees zunächst seine künstlerische Reifeprüfung und anschließend das Konzertexamen an der Musikhochschule in Detmold ab.

 

Als Gast spielt er bei deutschen Orchestern wie dem SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg, dem Radio-Sinfonieorchester Frankfurt, dem Deutschen Symphonieorchester Berlin, dem Gewandhausorchester Leipzig, den Stuttgarter Philharmonikern, der Staatskapelle Halle u. a. 2002 erhielt Rupprecht Drees ein festes Engagement als Solo-Trompeter beim Göttinger Symphonieorchester und spielte anschließend in gleicher Funktion bei der Staatskapelle Weimar. Aktuell ist er Solo-Trompeter des Tampere Philharmonic Orchestra in Finnland.

 

Darüber hinaus konzertiert Rupprecht Drees regelmäßig mit Kammerorchestern und Ensembles wie den Deutschen Bachsolisten, dem Mahler Chamber Orchestra, dem Münchener Kammerorchester, dem ensemble modern und diversen Barockorchestern wie dem Händelfestspielorchester Halle, dem Göttinger Barockorchester, La Visione (Basel) oder Salzburg Barock.

 

Mit verschiedenen Klavier- oder Orgelpartnern gibt Drees immer wieder Rezitale im deutschsprachigen Raum. Ausgedehnte Konzertreisen haben ihn in zahlreiche europäische Länder und nach Japan geführt. Auch bei vielen Festspielen ist er regelmäßig zu Gast, z.B. den Salzburger Festspielen, dem Rheingau-Festival, dem Luzern-Musikfestival. 2004 wurde dem Musiker von der Europäischen Kulturstiftung "Pro Europa" der Europäische Förderpreis verliehen.