26.06.2019

Fünfzehnjähriges Bestehen des Orchesterzentrum|NRW

„Tag der Musik“ zum doppelten Jubiläum

Mit einem „Tag der Musik“ feiert das Orchesterzentrum|NRW am 29. Juni 2019 sein fünfzehnjähriges Bestehen sowie den zehnten Geburtstag des eigens errichteten Gebäudes mit Kammermusiksaal an der Brückstraße. Jeweils um 13:00 Uhr, um 15:30 Uhr und um 18:00 Uhr werden Studierende des Hauses aus allen Instrumentengruppen in unterschiedlichen Kammermusikensembles zu erleben sein. Dabei werden Werke von der Klassik bis zur frühen Moderne auf die Bühne gebracht.

„Wie fast alle Kammerkonzerte des Orchesterzentrum|NRW sind auch diese Angebote das Ergebnisse von Lehrveranstaltungen, die dem interessierten Konzertpublikum, der Dortmunder Kulturgesellschaft und darüber hinaus geöffnet werden“, erläutert Prof. Alexander Hülshoff, Künstlerischer Leiter des Hauses.

Spannend wird unter anderem die direkte Gegenüberstellung zweier Harfenkammermusikwerke von Debussy und Ravel im zweiten Konzert um 15:30 Uhr, die den Harfenklang zum Sinnbild einer impressionistischen Klangästhetik machten. Im Abendkonzert um 18:00 Uhr wird die „Geschichte vom Soldaten“ von Igor Strawinsky, ein Werk, in dem der Komponist eine für damalige Verhältnisse völlig neue Tonsprache mit komplexer Rhythmik kombinierte, reizvoll mit Mozarts Sinfonia concertante Es-Dur kontrastieren.

Der Eintritt in alle drei Konzerte des Tags der Musik ist frei. Das Konzertprogramm für die drei Konzerte finden Sie hier:
Konzert um 13:00 Uhr
Konzert um 15:30 Uhr
Konzert um 18:00 Uhr

Zurück