23.01.2017

Benefiz-Konzert im Orchesterzentrum|NRW am 4. Februar

Heribert Beissel dirigiert Wagner, Mozart und Brahms

Unter der Leitung von Heribert Beissel wird die OZM|Symphony, das Sinfonieorchester des Orchesterzentrum|NRW, am Samstag, 4. Februar 2017 um 19.30 Uhr das erste Sinfoniekonzert im eigenen Saal spielen. Bei dem in Kooperation mit dem Soroptimist International Club Dortmund stattfindenden Konzert fließt der Eintritt von 18,00 Euro in voller Höhe an die Müttersprechstunde mit Kinderbetreuung der Frauenberatungsstelle Dortmund. Das Konzert ist eingebettet in eine Reihe von drei Konzerten unter der Leitung von Heribert Beissel, in denen Werke von Wagner, Mozart und Brahms zu Gehör gebracht werden.

Auf dem Programm steht die Ouvertüre zu Richard Wagners Meistersinger von Nürnberg, dem Werk, das der Komponist selbst als „Satyrspiel“ bezeichnet hatte und mit dem er einen Kontrapunkt zu seinem tragischen „Tannhäuser“ setzen wollte. Es folgt das schmerzlich-heitere und beim Konzertpublikum beliebte Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 von Wolfgang Amadeus Mozart. Als Solist wird Andreas Frölich zu hören sein, der als künstlerischer Leiter des internationalen „MozArte“ Festivals eine absoluter Kenner der Musik jener Epoche ist. Der Abend schließt mit Johannes Brahms‘ vierten Sinfonie e-Moll op. 98. Die populäre letzte Sinfonie des Meisters ist das Werk eines reifen und kritischen Komponisten: „es ist, als läge man im Frühling unter blühenden Bäumen, und Freude und Leid zöge durchs Gemüt“, so der Eindruck Clara Schumanns seinerzeit. Vor Beginn des Konzerts gibt es um 18.45 Uhr im Kammermusiksaal des OZM eine Einführung in das Programm durch den Dirigenten Heribert Beissel.

Soroptimist International (SI) ist die größte internationale Serviceorganisation berufstätiger Frauen. Sie umfasst ca. 3170 Serviceclubs mit über 91.000 Mitgliedern in 125 Ländern der Welt. Als Empfänger der Eintrittsgelder hat der Club die Müttersprechstunde mit Kinderbetreuung der Frauenberatungsstelle Dortmund sehr bewusst gewählt, da die Beratung von Frauen in Begleitung ihrer Kinder organisatorisch und in Bezug auf die notwendige Offenheit oftmals eine besondere Herausforderung darstellt.

Konzertkarten zum Einheitspreis von 18,00 Euro können im Orchesterzentrum|NRW per E-Mail an info@orchesterzentrum.de oder telefonisch unter 0231_ 72 51 68-0 vorbestellt werden.

Zurück