Samstag | 04.07.2020

19:30 Uhr | Orchesterzentrum|NRW | Eintritt frei

Kammerkonzert

Abgesagt: Fin de Siècle – fin de semestre

Studierende der Hochschule für Musik Detmold unter der Leitung von Posaunist Shawn Grocott und Gitarrist Kim Efert spielen Werke der Renaissance kombiniert mit modernen Eigenkompositionen.

OZM|Soloists   ·   Prof. Alexander Hülshoff | Leitung   ·   Heiner Stadelmann | Rezitation   ·   Pujan Sadri | Rezitation

Zum Abschluss des Sommersemesters lädt das Orchesterzentrum|NRW zu einem Themenabend rund um die kulturelle Bewegung des „Fin de Siècle“ und verknüpft damit die Faszination von Tod und Vergänglichkeit, Leichtlebigkeit, Frivolität und Dekadenz mit dem Ende der Lehr- und Konzertperiode im Orchesterzentrum. Franz Schuberts Streichquartett d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“ wird in einer Bearbeitung für Streichorchester von Gustav Mahler als Dreh- und Angelpunkt fungieren. Dazu gesellen sich neben dem äußerst beliebten Adagietto aus Mahlers Fünfter, das als Musik zu Luchino Viscontis Novellenverfilmung von Thomas Manns „Tod in Venedig“ größte Bekanntheit erlangte. Außerdem hören wir Lesungen von Heiner Stadelmann und Pujan Sadri aus dem literarischen Werk von Thomas Mann, Maurice Maeterlinck und Nicolás Guillén.

 

PROGRAMM
Franz Schubert (1797-1828) | Streichquartett d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“ in einer Bearbeitung für Streichorchester von Gustav Mahler
Gustav Mahler (1860-1911) | Adagietto aus Sinfonie Nr. 5 cis-Moll
Literarische Intermezzi mit Werken von Nicolás Guillén, Maurice Maeterlinck und Thomas Mann