Nationale und internationale Kooperationen

Um eine praxisnahe Lehre zu gewährleisten und den Studierenden den Übergang in das professionelle Berufsleben im Orchester zu erleichtern, arbeitet das Orchesterzentrum|NRW in ganz unterschiedlichen Projekten mit anderen Institutionen, mit Orchestern, Hochschulen und anderen Kultureinrichtungen zusammen. Die Studierenden profitieren von dem Netzwerk des Hauses und können sich eigene Kontakte in der Orchesterlandschaft aufbauen. Aktuell gibt es drei ganz unterschiedliche Formate, in denen das Orchesterzentrum mit anderen kooperiert. Diese Formate sind:

 

Orchesterpraktika NRW

Das Orchesterzentrum|NRW bietet seinen Studierenden sowie Master-Studierenden seiner vier Trägerhochschulen die Möglichkeit, neben dem Studium wertvolle Praxiserfahrung in einem der Profiorchester der Region zu sammeln. Kooperationen für Orchesterpraktika NRW bestehen derzeit mit zehn Orchestern aus Nordrhein-Westfalen, die Studierende jeweils für ein halbes Jahr in ihren Kangkörper aufnehmen, um gemeinsam Projekte und Produktionen durchzuführen. Die Praktikanten lernen den Orchesteralltag kennen, schaffen sich ein wertvolles Netzwerk und bereiten sich damit eingehend auf ihren späteren Beruf vor. Sie erhalten zudem ein Stipendium, das zum überwiegenden Teil vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW finanziert wird.

„Für einen jungen Musiker ist so ein Praktikum die beste Gelegenheit, Erfahrungen auf professioneller Ebene zu sammeln, damit ein Einstieg ins Berufsleben gut gelingt. Für meine feste Stelle am Theater Ulm konnte ich in Dortmund die nötigen Erfahrungen sammeln, um meinen Aufgaben als Solotrompeter gerecht zu werden.“
Hans Lehmann, Trompeter und Praktikumsabsolvent bei den Dortmunder Philharmonikern

Detailllierte Informationen zu den Orchesterpraktika|NRW und zur Möglichkeit der Teilnahme finden Sie hier.

Die MCO Academy am Orchesterzentrum|NRW

In der MCO Academy am Orchesterzentrum|NRW werden ausgewählte Studierende in sinfonischen Projekten des Mahler Chamber Orchestra (MCO) Teil dieses herausragenden Klangkörpers und profitieren in Workshops und Kammermusikprojekten von den Erfahrungen der MCO-Musiker*innen.

Die Academy enstand 2009 durch die Zusammenarbeit von MCO und Orchesterzentrum|NRW und wird seitdem durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW finanziell gefördert. In diesem Weiterbildungsprogramm für angehende Orchestermusiker*innen erhalten die Teilnehmer*innen die einzigartige Chance, in engen Austausch mit dem Mahler Chamber Orchestra zu treten, sich mit seinen Musiker*innen sowie den anderen internationalen Academy-Teilnehmer*innen auszutauschen und somit über das gemeinsame Musizieren, über Workshops, Seminare und einer Vielzahl von Begegnungen ein modernes Verständnis für den Musikerberuf im 21. Jahrhundert zu erlangen.

„Die MCO Academy ist Impuls und Inspiration für junge Nachwuchsmusiker, die das Mahler Chamber Orchestra im gemeinsamen Musizieren und darüber hinaus in all seinen Facetten kennenlernen. Mit seiner innovativen Struktur, seinem internationalen Charakter und seiner spürbaren Spielfreude bereichert das MCO die kreative und vielfältige Kulturlandschaft in NRW gemeinsam mit dem Orchesterzentrum|NRW und seinen weiteren Partnern um ein besonderes und zukunftsweisendes Ausbildungsprojekt.“
Isabelle Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Detailllierte Informationen zur MCO Academy, zur Möglichkeit der Teilnahme und zu den vergangenen Projekten finden Sie hier.

Kooperation mit der Akademie Balthasar Neumann

Seit 2018 kooperiert das das Orchesterzentrum|NRW mit der Akademie Balthasar Neumann. Gemeinsam bietet man Projekte für die Studierenden des OZM und seiner vier Trägerhochschulen an, die insbesondere der internationalen Verknüpfung und Netzwerkbildung dienen und sich regelmäßig unterschiedliche musikalische Epochen zum Schwerpunkt nehmen. Im Rahmen der Cuban European Youth Academy (CuE) beispielsweise realisieren die Teilnehmer*innen gemeinsam mit jungen Musiker*innen aus Kuba kammermusikalische Projekte auf beiden Seiten des Atlantik. Die CuE steht unter der Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Heiko Maas.

"Das Projekt stellt nicht nur eine Bereicherung für die teilnehmenden Musikerinnen und Musiker und das Publikum dar, sondern auch für die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Kuba, die auf das geschaffene Vertrauen und die Netzwerke aufbauen können.“
Heiko Maas, Bundesminister des Auswärtigen & Schirmherr der Cuban-European Youth Academy

Detailllierte Informationen zur Kooperation mit der Akademie Balthasar Neumann, zur Möglichkeit der Teilnahme und zu den vergangenen Projekten finden Sie hier.