Prof. Michael Hell

Stellung: Solo-Cellist

Orchester: Münchner Philharmoniker

Lehrgebiet: Probespielsimulation / Orchesterstudien Cello

Semester: WS 13/14 · WS 10|11

Instrument: Violoncello

Lebenslauf:

Michael Hell wurde in Wien geboren und studierte an der Musikuniversität seiner Heimatstadt. Mit hohen Auszeichnungen beendete er 1980 sein Studium. Bereits 1981 wurde er bei den Münchner Philharmonikern als 1. Solo-Cellist verpflichtet.

Als Solist spielte Hell in ganz Europa Cello-Konzerte mit namhaften Dirigenten wie Christoph von Dohnanyi, Herbert Blomstedt, Hiroshi Wakasugi, Dmitrij Kitajenko, Maxim Schostakowitsch u.v.m. Er bereiste fast alle europäischen Länder, Südamerika, Mexiko, China und Japan als Solist, Kammermusiker sowie Lehrer. Michael Hell wirkte bei diversen internationalen Festspielen mit und hat CDs, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen eingespielt.

Seit 2002 lehrt der Musiker am Tiroler Landeskonservatorium, für seine kulturellen Verdienste wurde er vom österreichischen Bundespräsidenten zum Professor ernannt.

Dozent: Prof. Michael Hell