Montag | 10.12.2018

18:30 Uhr | Orchesterzentrum|NRW | Eintritt 8,00, ermäßigt 4,00 Euro · VVK 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro | Karten unter 0231_ 22 696 200 | Karten bestellen

Kopfnoten

Kopfnoten – Eine kleine Geschichte der historischen Aufführungspraxis

Auf der Suche nach dem verlorenen Klang – die erste Generation

Michael Stegemann | Vortrag

Von dem Barock-Boom profitierten auch einige Instrumentalensembles und Orchester, die in den 1950er- und 1960er-Jahren Musik des 17. und 18. Jahrhunderts erstmals in historischer Aufführungspraxis präsentierten. So entstanden 1953 in Wien der Concentus musicus unter Nikolaus Harnoncourt, 1954 in Köln die Capella Coloniensis unter August Wenzinger, 1955 in den Niederlanden das Leonhardt-Consort unter Gustav Leonhardt, 1962 in Freiburg das Collegium aureum unter Franzjosef Maier. Anfangs noch belächelt, führte bald kein Weg mehr an ihnen vorbei.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Orchesterzentrum|NRW und des Konzerthaus Dortmund.

Kopfnoten – Eine kleine Geschichte der historischen Aufführungspraxis 0