02.07.2019

Konzerte in Montepulciano, Frankfurt und Bad Ems

KLANGLABOR@OZM

Das Klanglabor, ein Konzept zu einer visionären Orchesterausbildung, wurde 2014 von Daniel Geiß ins Leben gerufen. Mittlerweile gab es neben zahlreichen Meisterkursen auch Kooperationen mit über zwanzig Universitäten europaweit (u.a. Wien, Linz, Budapest, Mainz, Köln). Seit 2016 ist das Klanglabor Grundlage für die Orchesterausbildung an der Kunstuniversität Graz, seit 2018 für das EUphony Orchestra Project. Weitere Partner sind das Mosel Musikfestival, das Montepulciano Music Festival, das Festival gegen den Strom und die Opernfestspiele Heidenheim. Ab 2020 ist eine Kooperation mit Abu Dhabi Classics geplant.

Seit 2018 gibt es unter dem Titel „Klanglabor@OZM“ eine Zusammenarbeit zwischen dem Klanglabor und dem Orchesterzentrum|NRW. Zielsetzung ist es, in Kammermusikgruppen einen gemeinsamen Klang zu finden, der sich durch Stilsicherheit, aktives Spiel und musikalische Interaktion auszeichnet. Die Dozenten aus führenden Orchester arbeiten dabei auf Augenhöhe kammermusikalisch mit den Studenten. Dabei soll die eigene Kreativität gefördert werden, um aktive Musiker auszubilden, die einen außergewöhnlichen Klangkörper ausmachen.

Anfang Juli 2019 sind Studierende des OZM nun erneut im Rahmen dieser Kooperation aktiv, um nach einer intensiven Vorbereitungswoche drei Kammerorchesterkonzerte zu geben. In Montepulciano (Italien) wird das Klanglabor@OZM zur Eröffnung des renommierten, von Hans Werner Henze ins Leben gerufenen Festivals "Cantiere Internazionale d'Arte" Werke von Johann Sebastian Bach, Marcello Fera, Igor Stravinsky und Peter Iljitsch Tschaikowsky spielen. Weitere Konzerte finden in Frankfurt und im Rahmen des "Festival gegen den Strom" statt.

Geleitet werden die Proben und Konzerte vom Initiator und Künstlerischen Leiter des Klanglabors, Daniel Geiß. Als Stimmführer fungieren Katalin Hercegh, Konzertmeisterin des Staatstheaters Kassel, Matthias Bruns, Stimmführer der 2. Violinen bei den Duisburger Philharmonikern, Carla Maria Rodrigues, Stimmführerin der Violas bei der San Francisco Opera und Alexander Hülshoff, Künstlerischer Leiter des Orchesterzentrum|NRW und zusätzlich Solist bei Strawinskys "Suite Italienne" und Feras "Cellophonia". Für die Studierenden des Orchesterzentrum|NRW bietet sich somit die Gelegenheit, im unmittelbaren Austausch mit renommierten Profis während einer intensiven Arbeitswoche auf höchstem Niveau zu arbeiten und ihre stilistische Kompetenz und ihr Repertoire auszubauen.

Zurück