13.02.2017

Brahms, Wagner und Mozart unter Heribert Beissel

Erfolgreicher Konzertdreiklang in Berlin, Bielefeld und Dortmund

Mit drei sehr erfolgreichen Sinfoniekonzerten hat die OZM|Symphony, das Sinfonieorchester des Orchesterzentrum|NRW, Anfang Februar ein erstes Ausrufezeichen im Jahr 2017 gesetzt. Unter der Leitung von Heribert Beissel spielten die jungen Musikerinnen und Musiker die „Meistersinger“-Ouvertüre von Richard Wagner, Mozarts Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur und die vierte Sinfonie von Johannes Brahms. Die Konzerte im Konzerthaus Berlin, in der Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld und im Kammermusiksaal des Orchesterzentrum|NRW in Dortmund waren bestens besucht und wurden mit viel Applaus eines begeisterten Publikums belohnt. In der Presse, so z.B. im Berliner Tagesspiegel, wurde der „harmonierende Klangkörper“ gelobt (Tagesspiegel, 4. Februar 2017).

Das Dortmunder Konzert fand in Kooperation mit dem Soroptimist Internation Club Dortmund statt. Der Erlös wurde zugunsten der Frauenberatungsstelle Dortmund gespendet, die damit ihre Müttersprechstunde mit Kinderbetreuung unterstützt. Die Konzerte in Berlin und Bielefeld bestritt das Orchester auf Einladung der Klassischen Philharmonie Bonn.

Zurück